Kieferorthopädie bei Kindern

Bereits im Milchgebiss sind Zahn- und Kieferfehlstellungen deutlich zu erkennen. Sie haben Einfluss auf die Gesundheit. So fördert eine Mundatmung durch fehlenden Lippenschluss Erkältungen und Rachenerkrankungen. Vorstehende obere Schneidezähne haben ein höheres Karies- und Verletzungsrisiko und erschweren das Abbeissen. Ein offener Biss führt zum Lispeln und erschwert die Lautbildung, ein Kreuzbiss führt zu Wachstumshemmungen der Kiefer und erleichtert das Knirschen. Unterschiedlich schnelles Wachstum der Kiefer stört die Gesichtsharmonie. Aus diesen Gründen ist ein Kieferorthopädie bei Kindern notwendig. 

Frühzeitig erkannt können mit Hilfe kleiner kieferorthopädischen Maßnahmen Fehlstellungen innerhalb einiger Monate gut behandelt werden. So können obere Schneidezähne vor Verletzungen geschützt werden und ein falscher Biss verschlechtert sich nicht weiter. Bei vorzeitigem Milchzahnverlust kann ein Lückenhalter das Kippen und Wandern der Nachbarzähne verhindern.